Die Wurzeln des Familienunternehmens Pflüger liegen in einer homöopathischen Praxis, die der Großvater des heutigen Inhabers Horst Pflüger zu Anfang des letzten Jahrhunderts betrieb.

Der Heilpraktiker Georg Pflüger entwickelte eigene homöopathische Präparate, die er mit großem Erfolg bei seinen Patienten anwendete. Sein Sohn Alexander Pflüger begann dann im Jahr 1949 mit der industriellen Fertigung der vom Vater entwickelten Rezepturen und gründete das Homöopathische Laboratorium A. Pflüger.
Aus der kleinen Praxis von einst hat sich ein mittelständisches Unternehmen entwickelt, das für sein Angebot aus Schüßler-Salzen und über 130 homöopathischen Komplexmitteln
geschätzt wird.

Georg Pflüger Alexander Pflüger

Die Wurzeln des Familienunternehmens Pflüger liegen in einer homöopathischen Praxis, die der Großvater des heutigen Inhabers Horst Pflüger zu Anfang des letzten Jahrhunderts betrieb.

Der Heilpraktiker Georg Pflüger entwickelte eigene homöopathische Präparate, die er mit großem Erfolg bei seinen Patienten anwendete. Sein Sohn Alexander Pflüger begann dann im Jahr 1949 mit der industriellen Fertigung der vom Vater entwickelten Rezepturen und gründete das Homöopathische Laboratorium A. Pflüger.
Aus der kleinen Praxis von einst hat sich ein mittelständisches Unternehmen entwickelt, das für sein Angebot aus Schüßler-Salzen und über 130 homöopathischen Komplexmitteln
geschätzt wird.

Georg Pflüger Alexander Pflüger

Garant für höchste Qualität ist die eigene Herstellung direkt vor Ort, vom natürlichen Rohstoff bis zum fertigen Arzneimittel.

Den homöopathischen Präparaten beispielsweise dienen sogenannte Urtinkturen als Ausgangsmaterial für Verdünnungen und Verreibungen.

Pflüger stellt seine Urtinkturen selbst her. Werden Pflanzen verarbeitet, stammen sie ausschließlich aus eigenem Anbau oder von langjährigen, geprüften Lieferanten. Dabei kombiniert Pflüger traditionelle Grundsätze (die Lehre von Dr. Schüßler und das Homöopathische Arzneibuch) mit Hightech.


Die glutenfreien Schüßler-Salz-Tabletten von Pflüger sind die meist verkauften Schüßler-Salz-Tabletten in der Apotheke (nach Stückzahl 1. Halbjahr 2018, Insight Health N PI Qrt. 1 + 2 2018). Um der großen Nachfrage an biochemischen Mitteln nach Dr. Schüßler nachzukommen, stehen vier rechnergesteuerte Hochleistungstablettenpressen zur Verfügung, die zusammen eine Kapazität von 700.000 Tabletten pro Stunde aufweisen.

Im Labor überwachen die Mitarbeiter in der Qualitätskontrolle jeden Herstellungsschritt vom Ausgangsstoff bis zum fertigen Arzneimittel. Natürlich werden auch die Materialien, die mit dem Produkt in Berührung kommen, geprüft, wie z. B. Flaschen, Verschlüsse, Dosen, Deckel usw., sodass für die Abfüllung der Pflüger-Arzneimittel nur einwandfreie Ware verwendet wird.

In der Qualitätskontrolle werden zahlreiche moderne Analysemethoden verwendet. Sie stellen sicher, dass die Qualität immer nach den neuesten Standards untersucht wird. Begleitende Stabilitäts- und mikrobiologische Untersuchungen garantieren, dass die Qualität der Produkte über die gesamte Haltbarkeitsdauer einwandfrei bleibt.

Ein Familienunternehmen, das sich der Gesundheit verschrieben hat, sollte auch familienfreundlich agieren und entsprechende Rahmenbedingungen schaffen. Darum gehört es bei Pflüger zum guten Ton, allen Mitarbeitern die größtmögliche Unterstützung für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu bieten.

Dieses innerbetriebliche Engagement wurde 2016 vom Gütersloher Verband pro Wirtschaft im Rahmen eines Wettbewerbs ausgezeichnet. Der Jury gefiel besonders das betriebliche Angebot zur Kinderbetreuung am Firmenstandort, die Großtagespflege „Ratz & Rübe“.


Diese integrative und generationenübergreifende Philosophie zahlt sich aus: Oft entscheiden sich die Kinder der Angestellten für einen Ausbildungsplatz im Unternehmen. Viele von ihnen haben zuvor schon erste Erfahrungen im Rahmen von Schüler-Ferienjobs gesammelt.

Hoch ist auch der Standard, den sich das Familienunternehmen in Bezug auf Natur und Umwelt setzt.

Pflüger pflegt einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und ist seit 2015 zertifiziertes ÖKOPROFIT Unternehmen.

ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik ist eine Initiative zur wirtschaftlichen Stärkung von Betrieben durch vorsorgenden Umweltschutz mit der Absicht, gleichzeitig einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltsituation in einer Region zu leisten.

Alle Produktionsprozesse und Tätigkeiten werden auf ihre Material- und Energienutzung hin untersucht und kommen auf den Prüfstand, um Umweltprobleme zu vermeiden.

Bei Pflüger werden beispielsweise seit Jahren in der gesamten Produktion nur Materialien verwendet, die wiederverwertbar sind bzw. recycelt werden können. In der Gebäudetechnik spiegeln die Verwendung von Geothermie, Solarzellen für die Warmwasseraufbereitung und Photovoltaik zur Stromgewinnung die Unternehmensphilosophie wider.

Als Dr. Schüßler 1873 seine Abhandlung zur Therapie mit Schüßler-Salzen veröffentlichte, hatte er von modernen, industriellen Herstellungsmethoden und aufwendiger Qualitätskontrolle noch keine Vorstellung. Für ihn stand die kleinste Einheit des Menschen im Mittelpunkt: die Zelle. Der Tradition von Dr. Schüßler verpflichtet, ist Pflüger stolz, dass man im Besitz der handgeschriebenen Original-Briefe des Arztes ist.